Haupt Navigation
Arcane Minden
Service

Kontakt
Termine
W M D M D F S S
44   1 2 3
45 4 5 6 7 8 9 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  
< [ November 2019 ] >
Statistik
Online:6
Heute:686
Gestern:633
Monat7.669
Gesamt:449.615
Mitglieder:9
Gästebuch:1
Downloads:13
Mitglieder online:0
Gäste online:6
User Login



Registrierung
Passwort vergessen
zuletzt im Forum
21.10.2016 um 14:15 Uhr
Erweiterung
17.10.2016 um 20:47 Uhr
DSA5 mit DSA2 Aben..
14.08.2016 um 18:11 Uhr
Aventurien zu klein?
14.08.2016 um 14:23 Uhr
DSA5 Basisregelwerk
12.05.2015 um 12:11 Uhr
Alles Neu
18.10.2014 um 01:10 Uhr
Legenden im Downlo..
05.07.2014 um 12:29 Uhr
DriveThruRPG
09.03.2014 um 12:54 Uhr
Downloadbereich
Nächster Termin
Keine Einträge gefunden.
Banner
Umfragen
Keine Umfrage aktiv
Shoutbox

Legio
ich bin so Tipfaul, muss also nicht sein

(20.10.2016 um 15:58 Uhr)

Basti
Neuer Gästebucheintrag aktiv geschaltet

(21.02.2017 um 17:00 Uhr)

Globus647
Neuer Termin 25.08.2017

(24.08.2017 um 22:37 Uhr)

Globus647
Nächster Termin 15.09.2017

(26.08.2017 um 12:27 Uhr)

Globus647
Nächster Termin 15.11.2019

(03.11.2019 um 10:56 Uhr)


Zeichen


+++ Helden auf der Suche nach Komponenten für Bastrabuns Bann +++ Grab eines Priesters entdeckt +++ Grab eines Kriegers entdeckt +++ Chimärenüberfall auf Borbra! +++
Forum - Thema
Nächstes Thema ->
Forum -> externes Forum -> Rund um DSA5 -> Aventurien zu klein?

Antworten: 0
Seite [1]
Globus647


Rock the board





Beiträge: 79
# Thema - 14.08.2016 um 18:11 Uhr

Ich greife hier einmal eine seit vielen Jahren immer wieder auftauchende Aussage auf, dass Aventurien zu klein sein soll.
Zu klein...im Vergleich zu anderen Systemen, was die Fläche angeht, oder die Anzahl wichtiger Städte. Die Völker hocken hier eng auf eng, wie man anhand der politischen Karte Aventuriens eindeutig erkennen kann. Es fehlen die "weißen Flecken", das unentdeckte Land. Ja, in dieser Hinsicht ist Aventurien tatsächlich zu klein geraten - oder die politischen Grenzen zu exakt.
Ein weiterer Stolperstein ist der physisch nicht vorhandene, aber dennoch irgendwie einschränkende "Metaplot". Ein Ort, durch den ein solcher Plotfaden läuft, ist gewissermaßen gebrandmarkt, allen Beteuerungen zum Trotz, die für "das individuelle Aventurien" werben.
Vielen Stimmen muss ich hier Recht geben.
Aber ich sehe auch die Größe Aventuriens. Am Spieltisch fragt kaum jemand, wie groß der Wald, in dem etliche Elfensippen wohnen, eigentlich tatsächlich ist, oder ob es sich bei der Eiche in Baliho, unter die sich die Helden aufgrund eines Gewitters flüchten, tatsächlich um DIE Eiche handelt. Wie so oft im Leben kommt es eben nicht nur auf die Größe an, sondern auf die Technik - die Erzähltechnik. Eine gute Geschichte und glaubhafte Motive wiegen viel schwerer als ein oft besprochener Ort! Gerade die in offiziellen Publikationen beschriebenen Details beflügeln doch die Fantasie des Spielleiters und der Spieler. Das macht Aventurien groß(-artig)!
Es gibt viele gute Landkarten von Aventurien. Diese sollen dem Spielleiter helfen, ein Abenteuer zu planen oder nachzuspielen. Für einen Spieler kann es eine gewisse Orientierungshilfe sein, wenn er vom Spielleiter einen groben Hinweis erhält, wo sich der Held in etwa befinden könnte. Doch die Helden haben keine Karten und keine Navigationssysteme. Aventurien ist immer so groß, wie man es braucht.

Als Fazit lege ich mich darauf fest, dass die Debatte ob Aventurien zu klein sein könnte, müßig ist. Es ist so lange groß genug, wie die Spielrunde es annimmt.


------------------
Multi stulti homines putant se cuncta scire, quamquam alii vident eos stultos esse.

Zuletzt editiert von Globus647 am 14.08.2016 um 18:12 Uhr (1x Editiert)
Inaktiv
Antworten: 0
Seite [1]


Sie müssen sich registrieren, um zu antworten.